Am vergangenen Samstag hat die niederösterreichische Landeskatastrophenübung in St. Pölten stattgefunden. Dabei wurden von hunderten Feuerwehren aus ganz Niederösterreich verschiedene Szenarien wie Waldbrände, Hochwasser und ein Schadstoffeinsatz simuliert. Mehr als 800 Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren konnten vor Ort ihr praktisches Können unter Beweis stellen und ihr Wissen perfektionieren. Auch die Feuerwehr Margarethen nahm an der Übung mit zwei Schadstoffanzugträgern teil.  Unser Kommandant EHBI Erich Beck hat an der gleichzeitig stattfindenden Fortbildung Katastrophenhilfsdienst teilgenommen.

Thomas und Andreas Bachofner ließen den vergangenen Samstag auch nicht ungenutzt und besuchten in der Landesfeuerwehrschule Tulln den Kurs „Bewerter für Abschnitts- und Bezirksbewerbe“. Die beiden Brüder haben die Ausbildung erfolgreich absolviert und werden künftig das Bewerterteam des Bezirks Bruck/Leitha tatkräftig unterstützen.